Videos als digitaler Messestand – zielgerichtetes und steuerbares Produktmarketing

Das Coronavirus hat in der Messelandschaft für einigen Wirbel gesorgt. Weltweit fallen hunderte von Messen aus, monatelange Kampagnen und Vorbereitungen laufen plötzlich ins Leere. Einer Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages zufolge erwarten 41,5 % der Unternehmen, dass die Absage von Messen und anderen Veranstaltungen sich auf ihre Geschäfte auswirkt. Jetzt sind Alternativen gefragt, um die Verluste auszugleichen!

Die Lösung für dieses Problem liegt online. Denn obwohl Messen nach wie vor ihre Bedeutung haben, lässt sich der rasante Fortschritt der Digitalisierung nicht leugnen: Der Kunde informiert sich heutzutage hauptsächlich online und sucht dort auch zuerst nach Produkten oder Dienstleistungen. Was ist also naheliegender, als den Messestand kurzerhand ins Internet zu verlegen?

Ihre Website und die Social Media: Ein mächtiges Gespann

Auf der Messe dreht sich alles um die Gewinnung von Neukunden, die Pflege von Kundenbeziehungen, das Präsentieren neuer Produkte und natürlich die Imagepflege. All diese Dinge können auch Ihre Onlinepräsenzen leisten, und das rund um die Uhr und für jeden erreichbar! In der Kombination Ihrer Website und der reichweitenstarken Social-Media-Kanäle wie YouTube schlummert ein enormes Potenzial und mehr Reichweite, als eine Messe je liefern könnte. Mit Ads und Videos können Sie dort ganz gezielt die Zielgruppen ansprechen, die Sie auf der Messe ansprechen wollten – und mit etwas Geschick sogar noch einige mehr. Anstelle von Visitenkarten sammeln Sie dann E-Mail-Adressen und sparen sich damit gleich noch den Aufwand der Digitalisierung.

Allerdings werden Ihre potenziellen Kunden nicht von selbst auf Ihre Seite kommen, um dort Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung zu kaufen. Dafür braucht es den richtigen Content – und hier kommt das Medium Video ins Spiel!

Reichweite durch Videos – Das Beispiel LEGO

Wie viel Videos bewirken können, zeigt der Spielzeughersteller LEGO. Natürlich ist LEGO auch auf Messen wie der Nürnberger Spielwarenmesse unterwegs. Die größte Spielwarenmesse der Welt zog 2019 an ihren vier Tagen beinahe 67.000 Fachbesucher an und es ist davon auszugehen, dass der Legostand einer der meistbesuchten war.

Aber ein einziges YouTube-Video von LEGO hatte innerhalb von vier Tagen ebenfalls fast 66.000 Besucher. Und das ist noch längst nicht alles, denn Lego ist auch auf Facebook, Instagram und Twitter vertreten und hat das gleiche Produkt auch dort mit Videos beworben. Auf Facebook wurde ein Video, das zweimal gepostet wurde, innerhalb einer Woche über 350.000 mal aufgerufen, ein Twitter-Video hatte nach einem Tag 37.000 Aufrufe und ein Instagram-Video erreichte im gleichen Zeitraum weitere 116.000 Zuschauer.

67.000 Messebesucher gegen rund 570.000 Aufrufe in den Social Media – und das in nur einer Woche!

Messe

  • Interessiertes Fachpublikum
  • Persönliche Stammkundenpflege
  • Extrem hohe Kosten
  • Auf der Messe aktives Personal fehlt anderswo
  • Aufwendige Logistik und Erfassung
  • Messebesucher durch Ăśberangebot erschlagen
Maskottchen Klicky zeigt eine Grafik, die Messe-Besucherzahlen und Videoklicks vergleicht.

Video

  • FĂĽr die Zielgruppe(n) maĂźgeschneiderter Content
  • Jederzeit verfĂĽgbar
  • Vielseitig einsetzbar
  • Schnelle Verbreitung
  • Vermittelt Emotion
  • Leicht zu konsumieren
  • Kunden werden zu Markenbotschaftern
  • Boosting fĂĽr Ihre Website
  • Einmalige Investition
  • Erfordert Pflege
  • Benötigt eine Video-Strategie

Videos: Ein Gewinn fĂĽr Kunden und Suchmaschinen

Wie ist das möglich? Videos schaffen, was Texte oder Grafiken allein nicht erreichen: Die Aufmerksamkeit der potenziellen Kunden auf sich zu ziehen und vor allem, sie auch zu halten. Dieser Effekt ist gerade in den Social Media von unschätzbarem Wert, denn die Aufmerksamkeit der Nutzer ist hier ein hart umkämpftes Gut. Jeder Beitrag bleibt nur wenige Sekunden auf dem Bildschirm. Eine kurze Zeitspanne, in der Ihr Beitrag absolut überzeugen muss! Videos ziehen den Blick und das Interesse des Betrachters viel mehr auf sich als andere Inhalte.

Haben Sie das Interesse des Zuschauers erst einmal geweckt, können Sie ihn auf die entsprechende Landing Page Ihrer Website weiterleiten. Dort wiederum findet er alle nötigen Informationen und natürlich sein Wunschprodukt. Denken Sie an das LEGO-Beispiel – mit guten Videos machen Sie sich unabhängig davon, dass Ihr Produkte in den Geschäften gut präsentiert werden! Ganz nebenbei erhöht ein Video die Verweildauer auf Ihrer Website und reduziert die Absprungrate, was sich positiv auf das Suchmaschinenranking auswirkt. Sie gewinnen also gleich doppelt!

Hohe Kosteneffizienz

Gerade angesichts der finanziellen Verluste durch die Corona-Krise sind die Kosten ein wichtiger Faktor. Doch auch hier gibt es gute Nachrichten: Videos sind ausgesprochen kosteneffizient. Die Produktionskosten werden durch eine hohe Reichweite und vor allem durch eine langfristige Effektivität wettgemacht. Ein Produkt- oder Erklärvideo verliert nicht an Aktualität! Im Gegenteil: Solange es das Produkt gibt, wird immer auch das Video interessant bleiben. Wenn es bei den Zuschauern gut ankommt, wird es geteilt und aus Followern und Kunden werden authentische Markenbotschafter. Das kann kein Messeflyer der Welt leisten! Vergleichen Sie die Kosten für ein Video mit den Standgebühren, Personalkosten und anderen Ausgaben einer Messe, wird der Unterschied noch deutlicher. Auch hier wieder ein paar Zahlen:

2018 nahmen deutsche Unternehmen an durchschnittlich 9 Messen teil und gaben dabei rund 254.300 Euro aus. Statt der Messen könnten Sie gemeinsam mit Verklickern für dieses Geld 25 reichweitenstarke und hochwertige Premium-Videos erstellen und vermarkten!

Kleine Unternehmen und Videos – geht das?

Dass ein Konzern wie LEGO mit Videos erfolgreich ist, mag nicht verwundern. Schließlich verfügt ein Unternehmen dieser Größe über die finanziellen Mittel, um jede noch so aufwendige Idee umzusetzen. Aber was ist mit kleinen Unternehmen, die mit einem geringen Budget arbeiten müssen? Dass Videos und Social Media sich auch hier lohnen, macht der Malerbetrieb Heyse vor.

Maler sind eigentlich nur selten im Internet vertreten, doch dieses Unternehmen setzt gezielt auf Online Marketing und bespielt eine ganze Reihe von Kanälen: Neben einer Website samt Blog gehören Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest, YouTube, Xing und sogar Snapchat dazu. Jeder dieser Kanäle wird mit zu ihm passendem Content versorgt, darunter natürlich auch Videos. Und die müssen keineswegs teuer sein, denn der Zuschauer schätzt vor allem Authentizität, und die erfordert keine teuren Hochglanzproduktionen. Die Kunden jedenfalls lieben es – welcher Malermeister kann schon fast 5.600 Facebook-Fans vorweisen?

Das richtige Video fĂĽr Produkt und Zielgruppe

Für ein erfolgreiches Videomarketing ist entscheidend, dass Ihr Video gleichermaßen mit dem Produkt und dessen Zielgruppe zusammenpasst. Die Auswahl des richtigen Formats ist daher entscheidend für den Erfolg Ihrer Kampagnen! In vielen Fällen sind Erklärvideos und ihre Varianten die optimale Lösung. Denn meistens geht es beim Videomarketing letztlich darum, dem Zuschauer etwas begreiflich zu machen:

    • wie (und dass!) ein Produkt oder Ihre Dienstleistung funktioniert; dann ist ein klassisches Erklärvideo das Mittel der Wahl.
    • welche VorzĂĽge ein neues Produkt hat, vor allem gegenĂĽber seiner Konkurrenz; dann eignet sich ein Produktvideo am besten.
    • was gerade Ihr Unternehmen so besonders macht; dafĂĽr haben sich Imagefilme bewährt, die Ihr Unternehmen mit einem positiven GefĂĽhl verknĂĽpfen.

Das Internet wird Ihr Messestand – gemeinsam mit Verklickern

Wir von Verklickern helfen Ihnen gerne dabei, Ihrer Website einen echten Kickstart zu geben und Ihre Kunden zu begeistern. Unser Team von Experten entwickelt gemeinsam mit Ihnen das perfekte Video, um die Messeverluste mehr als nur herauszuholen. Ăśberzeugen Sie sich von unseren Referenzen und kontaktieren Sie uns!