Erklärvideo: Welche Stile & Arten gibt es?

Ein Erklärvideo ist eine tolle Möglichkeit deinen Kunden auf eine ansprechende Weise Inhalte, Dienstleistungen oder Produkte zu präsentieren. Denn mit einem Erklärvideo kann man komplexe Sachverhalte so einfach wie möglich erklären. Innerhalb kürzester Zeit bekommt dann dein Zuschauer einen Überblick über die wichtigsten Produktmerkmale und die Vorteile deines Produktes oder über die Funktionsweise eines Prozesses / einer Dienstleistung – schnell, informativ und unterhaltsam.

Doch welcher Stil ist der richtige für dein Verklickern Erklärvideo?

Heute gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Stilen, in denen ein Erklärvideo produziert werden kann. Fast jeder Anbieter hat zwischenzeitlich seinen eigenen Stil entwickelt. Am bekanntesten ist sicherlich der Stil mit der klassischen Legetechnik von schwarz-weiß gezeichneten Figuren und Symbolen, die von einer Hand in den Bildschirm geschoben werden. Da sich viele Konsumenten in den letzten Jahren jedoch an diesem Stil sattgesehen haben, gibt es heute eine Vielzahl an weiteren Stilen. Welcher Grafikstil nun am Ende der „passende“ für dein Erklärvideo ist, erarbeiten wir gemeinsam in der Konzeptionsphase. Egal für welchen Stil wir uns gemeinsam entscheiden, der Grafikstil sollte sich an deiner Corporate Identity orientieren, damit man deine Marke auch wiedererkennt.

Marker

Beim Marker-Stil handelt es sich um einen Stil, bei dem vornehmlich mit einem weißen Hintergrund gearbeitet wird. Marker-Erklärvideos finden oftmals Gebrauch bei „ernsteren Themen“ wie z.B. rechtlichen Erklärvideos oder Schulungs-Erklärvideos. Eine real gefilmte Hand beginnt mit einem Stift die Geschichte im Zeitraffer auf eine weiße Fläche zu zeichnen. Das Zeichnen der Objekte wirkt dynamischer als beim Legetrick und weckt das Interesse des Zuschauers. Der simple Zeichnungseffekt von Marker-Animationen eignet sich ideal, um komplexe Sachverhalte einfach und anschaulich zu erklären.

Marker-Erklärvideos müssen natürlich nicht nur schwarz-weiß sein, sondern können auch diverse bunte Elemente wie Grafiken und Schriften enthalten. Sehr oft werden mit Händen diverse Objekte, Grafiken hin und her geschoben, was natürlich nicht zwingend notwendig ist.

Legetrick

Die Legetechnik ist eine Unterform des Marker-Stils. Beide Stile verbindet, dass der Hintergrund des Videos meist weiß ist und die Symbole hauptsächlich in schwarz gehalten sind. Bei der Legetechnik werden die Symbole jedoch nicht von einer Hand gezeichnet, sondern diese werden von einer Hand und schon fertig gezeichnet in den Bildschirm geschoben.

In den Anfängen, als diese Technik entwickelt worden ist, wurden die Grafiken auch als reale „Bildschnipsel“ auf einem weißen Hintergrund hin und her geschoben. Das Ganze wurde dann real mit einer Kamera abgefilmt.

Heute erfolgt das ganze meist über entsprechende Software, in der die einzelnen Symbole bereits hinterlegt sind, welche diesen Effekt erzielt. ACHTUNG: Aufgrund der statischen Bilder können diese Art von Erklärvideos recht schnell eintönig wirken.

Comic

Der Comic-Stil wird oft umgangssprachlich auch als Zeichentrick bezeichnet. In diesem Stil werden Charaktere in Form von Comicfiguren verwendet. Ein Erklärvideo im Comic-Stil eignet sich perfekt, um simpel und einfach dein Produkt, deine Dienstleistung oder dein Thema zu verklickern. Kein anderer Erklärvideo-Stil lenkt die Aufmerksamkeit des Zuschauers so schnell auf sich als der Comic-Stil. Das liegt vor allem daran, dass die bunten Farben und die witzigen Charaktere den Zuschauer an das Geschehen fesseln und zum Weiterschauen animieren.

Ein Nachteil dieses Erklärvideo-Stils ist, dass der Einsatz von Cartoons in Branchen wie der Finanzindustrie oder Medizinbranche oftmals als nicht seriös angesehen wird oder nicht zum Firmenimage passt, da die gesamte Darstellungsform einen doch sehr beschränkten Einsatzbereich bietet. Dies hat damit zu tun, dass der Stil doch sehr verspielt und kindlich wahrgenommen wird.

Unser Cartoon-Stil eignet sich perfekt, um scheinbar langweilige, trockene Themen gekonnt in Szene gesetzt werden und dem Zuschauer mit viel Charme und Witz die Thematik vermittelt, so dass dieser sich das Video gerne anschaut.

Corporate Identity – Individueller Stil

Der Corporate-Identity-Stil oder auch individuelle Stil orientiert sich maximal an der Corporate Identity des Unternehmens, welches das Erklärvideo produzieren lässt. Schriftarten, Symbolik, Farbskala und alles Weitere wird mehr oder weniger 1:1 übernommen, so dass sich das Erklärvideo absolut in die sonstigen Marketinginstrumente wie Broschüren, Homepage etc. eingliedert.

Letztlich lassen sich heute alle Inhalte und Grafiken, die Unternehmen bereits in ihrem Marketinginstrumentarium verwenden, auch mit entsprechender Videosoftware animieren und in einem Erklärvideo umsetzen. Der Vorteil dieses Stils ist, dass er sich ohne visuelle oder sonstige Medienbrüche nahtlos in das gesamte Marketingmaterial eines Unternehmens eingliedert.

Icon- und Infografik-Stil

Dieser Stil zeichnet sich dadurch aus, dass auf Charaktere in Form von Figuren mehr oder weniger verzichtet wird. Der Stil umfasst hauptsächlich einfache Symbole, die mehrheitlich im Business-Bereich verwendet werden. Man könnte auch vereinfacht gesagt von einem hochanimierten Powerpoint-Film sprechen. Der Einsatzbereich ist meist für Unternehmenspräsentationen, bei denen Diagramme, Zahlen und sonstige unternehmerische Aspekte im Vordergrund stehen. Die Objekte sind auch meist flat, also im 2D-Format gehalten.

Der Vorteil dieses Stils ist, dass er sehr einfach und puristisch wirkt und sich somit auf das Wesentliche fokussiert. Animationen werden in dieser Form des Videos nur selektiv eingesetzt, wo Highlights gesetzt werden sollen oder die Aufmerksamkeit gesteuert werden sollte.

Motion Design

Der Motion-Design-Stil ist dadurch geprägt, dass die Objekte und Texte im Video sich in einer ständigen Bewegung befinden. Die Schlagworte bei diesem Stil lauten: Animation, Animation, Animation…  Es wird hier also mit einer Vielzahl an Animationen gearbeitet. Der Zuschauer des Videos soll durch die vielen und dynamischen Bewegungen und die hieraus entstehende Lebendigkeit gefesselt werden.

Grafisch wird sehr stark auf Icons und Infografiken gesetzt. Diese werden durch schnelle Übergänge in Szene gesetzt. Motion-Design-Videos werden meist farblich umgesetzt und heben sich damit stark vom klassischen Schwarz-Weiß-Stil ab. Das Einsatzgebiet dieser Videos ist eher beschränkt, beziehungsweise es werden eher wenige Videos in diesem Stil produziert, was auch damit zu tun hat, dass die Produktionskosten meist durch den hohen Grad der Animation für ein Erklärvideo überdurchschnittlich hoch sind. Hier verschwimmen auch die Grenzen zwischen einem hochanimierten Videofilm und einem Erklärfilm.

Du brauchst Hilfe bei der Entscheidung welcher Stil dein Erklärvideo haben soll? Kein Problem! Wir können dir dabei gerne unter die Arme greifen.

Schreib uns eine Mail oder ruf uns an 0611/137 112 07